Premium TPE

Seite 4 von 6
Artikel 106 - 140 von 203

Was genau ist Premium TPE?

Thermoplastische Elastomere

Thermoplastische Elastomere, abgekürzt werden sie als TPE, sind Kunststoffe, die sich bei Raumtemperatur ähnlich wie herkömmliche Elastomere verhalten. Elastomere sind bei Raumtemperatur formfest, behalten aber trotzdem ihre elastischen Eigenschaften. Sobald der Zug oder Druck nachlässt, kehren Elastomere wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Der Unterschied zwischen TPE und Elastomeren besteht darin, dass TPE, im Gegensatz zu Elastomeren, durch die Zugabe von Wärme verformt werden können. Sie zeigen somit thermoplastische Eigenschaften auf.

Bei der Herstellung von TPE werden elastische Polymerketten in thermoplastisches Material eingebunden. Dies ist ein rein physikalischer Prozess. Durch die Einwirkungen von Wärme und Scherkraft, also Verformung, werden die thermoplastischen Elastomere flüssig und können entweder extrudiert, spritzgeformt oder sogar blasgeformt werden. Anschließend erfolgt die Abkühlung des Werkstoffes, wodurch er seine Form behält.

Im Gegensatz zu Kautschukarten, die durch einen chemischen Prozess entstehen, können thermoplastische Elastomere durch Wärmezufuhr wieder gelöst werden und anschließend neu verarbeitet werden. Dadurch entsteht auch weniger Abfallmaterial, da die thermoplastischen Elastomere wiederverwertet werden können.

Ein großer Vorteil der thermoplastischen Elastomere ist, dass sie fast völlig geruchlos sind und so in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel im Lebensmittelbereich, eingesetzt werden können. Außerdem können TPE leicht gefärbt werden und TPE-Produkte sind somit sehr vielfältig. Ein weiterer Vorteil sind die hypoallergenen Eigenschaften von TPE. Der direkte Körperkontakt, wie es mit Love Dolls der Fall ist, ist also nicht gesundheitsschädlich.